Einrichtung suchen:

Erweiterte Suche



Krankheitsbilder:

Anbieter:

Art der Einrichtung:


Entfernung:


Platzangebote

Lage / Plätze





Zimmer / oder / Wohnungen

 

Ausstattung

Ausstattung Zi. / Wo.





Ausstattung Heim
















Leistungsbeschreibung

Verpflegung






Pflege / Ärztliche Versorgung






soz. Betreuung







Stichwort / Leistungsmerkmal:

Stichwort zu Angebot oder Ausstattung (z. B. "eigene Möblierung", "Friseur", "Vollkost")


Teilnahmebedingungen für ehrenamtliche Gutachter/innen (Stand 01.08.2018)

§ 1    Vorbemerkung
(1)    Das Heimverzeichnis www.heimverzeichnis.de ist ein mit initialer Förderung des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz eingerichtetes Internetportal, das nach bundesweit einheitlichen Vorgaben neben dem Leistungsangebot der Einrichtungen für ältere Menschen vor allem Erhebungen zur Lebensqualität erfasst und veröffentlicht. Das Heimverzeichnis bietet durch die Vergleichbarkeit der Angebote nicht nur eine Orientierungshilfe bei der Suche nach den gewünschten Wohn- und Betreuungsleistungen, sondern macht auch Aussagen zur Verbraucherfreundlichkeit des Leistungsangebotes.
(2)    Zur Erhebung der Daten zur Lebensqualität in stationären Einrichtungen werden geschulte ehrenamtliche Gutachterinnen und Gutachter eingesetzt. Um eine möglichst hohe Objektivität und Gleichmäßigkeit bei der Datenerhebung zu gewährleisten, sind bestimmte Vorgaben für den Einsatz als Gutachterin und Gutachter einzuhalten.


 § 2    Voraussetzungen für die Beteiligung als Gutachterin oder Gutachter
(1)   Teilnehmen können Personen, die die Voraussetzungen des Anforderungsprofils  erfüllen. Dieses ist Bestandteil der Teilnahmebedingungen.
Hieraus hervorzuheben sind insbesondere folgende Teilnahmebedingungen:
–  Die Ehrenamtlichen müssen zeitlich flexibel und bereit sein, Einrichtungen im Umkreis bis zu 150 km von ihrem Wohnort, in Ausnahmefällen auch weiter entfernt, aufzusuchen.
–  Die Ehrenamtlichen müssen regelmäßigen Zugang zum Internet haben, um Informationen zeitnah entgegenzunehmen und die Begutachtungsergebnisse weiterzuleiten.
–  Die Ehrenamtlichen müssen bereit sein, an mehrtägigen Schulungen, auch in weiterer Entfernung von ihrem Wohnort, teilzunehmen, Schulungsmaterialien durchzuarbeiten und sich anschließend mit den Arbeitsmaterialien vertraut zu machen sowie zu Hause selbstständig eine Übungsaufgabe zu lösen.


–  Die Ehrenamtlichen müssen bereit sein, im Anschluss an die Schulung mindestens 20 Heime zu besuchen und hierfür jeweils einen ganzen Tag zur Verfügung zu stehen sowie mehrere Stunden Vor- und Nacharbeit zu leisten.
–  Die Ehrenamtlichen müssen in der Lage sein, Leitungskräfte und Mitwirkungsgremien der Bewohner anhand von schriftlichen Erhebungsbögen zu befragen und die Antworten vor Ort zu notieren. 
(2)    Von der Teilnahme ausgeschlossen sind Personen,
a) die 20 Stunden/Woche und mehr berufstätig sind.
b) die beim Medizinischen Dienst der Krankenversicherung oder der Heimaufsicht beschäftigt sind,
c) die bei einem Träger einer stationären Einrichtung oder eines ambulanten Dienstes im Bereich der Altenhilfe beschäftigt sind,
d) die in einer stationären Einrichtung (inklusive Kurzzeitpflege, Tagespflege oder Nachtpflege) oder einem ambulanten Dienst im Bereich der Altenhilfe tätig sind,
e) die – selbstständig oder angestellt - in einer Branche tätig sind, zu deren Kundenkreis typischerweise stationäre Einrichtungen der Altenhilfe oder deren Bewohnerinnen und Bewohner zählen.
(3)    Ausnahmen von Abs. 2 Ziff. c) bis e) sind möglich, wenn die berufliche Tätigkeit in keinem unmittelbaren Zusammenhang mit der Betreuung und Pflege älterer Menschen steht oder wenn der ehrenamtliche Einsatz als Gutachterin bzw. Gutachter vom Bereich der beruflichen Tätigkeit räumlich klar getrennt werden kann.


 § 3    Anmeldung als ehrenamtliche Gutachterin oder ehrenamtlicher Gutachter

(1)    Die Anmeldung als ehrenamtliche Gutachterin oder ehrenamtlicher Gutachter erfolgt per Mail (info@heimverzeichnis.de) oder per Telefon (069/7167588-0). Die Anmeldung ist kostenlos. Mit der Anmeldung wird bestätigt, dass die Anforderungen gemäß § 2 erfüllt werden.
(2)    Die angemeldeten Gutachterinnen und Gutachter werden als Interessenten für die Schulung geführt und benachrichtigt, sobald die notwendige Anzahl von Interessenten für eine Schulung im regionalen Umfeld vorliegt. Näheres hierzu siehe § 4 Abs. 2.
(3)    Die Heimverzeichnis gGmbH übernimmt keine Gewähr für zeitnahe Schulungen.


§ 4      Auswahl und Schulung der ehrenamtlichen Gutachterinnen oder
ehrenamtlichen Gutachter

 (1)    Die Auswahl der ehrenamtlichen Gutachterinnen und Gutachter erfolgt unter Berücksichtig der Vorgaben unter §2 Abs. 2 und nach einem telefonischen Interview.
(2)    Die Bewerberinnen  und Bewerber haben die Möglichkeit, vor der Schulung auf eigene Kosten an einer Begutachtung teilzunehmen (Hospitation), um zu prüfen, ob diese ehrenamtliche Tätigkeit den eigenen Vorstellungen entspricht.
(3)    Die ehrenamtlichen Gutachterinnen und Gutachter sind verpflichtet, an einer mehrtägigen Schulung teilzunehmen. Die Schulung dient der Vorbereitung auf die Gutachtertätigkeit und der Einweisung in die Anwendung der Erhebungsbögen und der Anleitungen hierzu.
(4)    Schulungen werden angeboten, wenn eine ausreichende Anzahl an Interessenten in einer Region zur Verfügung steht. Sie finden an zentral gelegenen Orten statt.
(5)    Voraussetzung für den Einsatz als ehrenamtliche Gutachterin und Gutachter ist die ununterbrochene Teilnahme an der mehrtägigen Schulung sowie die anschließende erfolgreiche Lösung von Übungsaufgaben zuhause.
(6)    Die Kosten für Reise und Unterkunft für die mehrtägige Schulung werden in Anlehnung an das Bundesreisekostengesetz erstattet. 


§ 5    Durchführung der Begutachtungen
(1)    Die Kommunikation mit den Gutachterinnen und Gutachtern erfolgt digital. Daher sind sie verpflichtet, regelmäßig, mindestens einmal wöchentlich die E-Mails abzurufen und hierauf zu reagieren. Bei mehrtägiger Abwesenheit ist die Geschäftsstelle vorab zu informieren.
(2)    Die Gutachterinnen und Gutachter sind verpflichtet, im
Anschluss an die Schulung jeweils mindestens 20 Heime zu begutachten. Ausnahmen können nur
–  bei rechtzeitiger vorheriger Abrede mit der Heimverzeichnis gGmbH oder
–  bei unvorhergesehenen Ereignissen wie Krankheit zugelassen werden.
(3)    Geschulte Gutachterinnen und Gutachter, die noch keine zwei Begutachtungen durchgeführt haben, werden als „Juniorgutachter“ geführt. Nach der zweiten Begutachtung werden die Gutachterinnen und Gutachter als „Seniorgutachter“ eingestuft. „Juniorgutachter“ dürfen Einrichtungen nur zusammen mit einem „Seniorgutachter“ begutachten.
(4)    Die Eingabe der Begutachtungs-Ergebnisse erfolgt digital über das Internet. Die Gutachterinnen und Gutachter müssen daher in der Lage sein, diese Dateneingabe selbst oder mit Hilfe Dritter vorzunehmen. Ausnahmen sind nicht möglich.
(5)    Die Gutachterinnen und Gutachter sind verpflichtet, im Rahmen der Begutachtung die Sachverhalte objektiv, unparteiisch, unabhängig und trägerneutral nach bestem Wissen und Gewissen zu erfassen.
(6)    Die den Gutachterinnen und Gutachtern zur Verfügung gestellten Arbeitsmaterialien sind Eigentum der Heimverzeichnis gGmbH. Sie sind nur für den persönlichen Gebrauch der Gutachterinnen und Gutachtern bestimmt und dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden. Entsprechendes gilt für die erhobenen Daten und Begutachtungsergebnisse.
(7)    Die ausgefüllten Erhebungsbögen sind von den Gutachter/innen zu Beweiszwecken ein Jahr nach Abschluss der Begutachtung aufzuheben. Danach sind sie endgültig zu vernichten. Jeglicher unbefugter Zugang Dritter muss ausgeschlossen sein.


 § 6    Ehrenamtliche Tätigkeit, Verschwiegenheit und Vertretungsbefugnis
(1)    Die Tätigkeit als Gutachterin und Gutachter erfolgt ehrenamtlich.
(2)    Die ehrenamtlichen Gutachterinnen und Gutachter sind verpflichtet, Stillschweigen über alle im Zusammenhang mit der Begutachtung der Einrichtungen erhaltenen Informationen zu wahren. Dies gilt nicht für allgemein bekannte Tatsachen. Die Verschwiegenheitspflicht bezieht sich insbesondere auch auf persönliche und geschäftliche Daten der Heimbetreiber, die ihnen im Rahmen der Begutachtung zur Kenntnis gelangen. Diese Daten dürfen nur im Rahmen der Begutachtung erfasst und ausschließlich an die Heimverzeichnis gGmbH und ihre Projektpartner weitergeleitet werden.
(3)    Die ehrenamtlichen Gutachterinnen und Gutachter sind nicht Vertreter der Heimverzeichnis gGmbH. Rechtsgeschäftliche Erklärungen, die sie abgeben, und Handlungen, die sie vornehmen, binden die Heimverzeichnis gGmbH nicht. Insbesondere sind sie nicht berechtigt, im Namen der Heimverzeichnis gGmbH Verpflichtungserklärungen jedweder Art abzugeben.
(4)    Die Gutachterinnen und Gutachter erhalten zum Nachweis ihrer ehrenamtlichen Arbeit eine Bescheinigung ausgestellt. 


§ 7    Kosten- und Aufwendungsersatz
(1)    Die ehrenamtlichen Gutachterinnen und Gutachter erhalten für ihre Aufwendungen im Zusammenhang mit der Begutachtung der Einrichtungen eine Aufwendungspauschale. Diese beträgt pro Einrichtung für Begutachtungen mit einjähriger Gültigkeitsdauer 60 €, für Begutachtungen mit zweijähriger Gültigkeitsdauer 70 €. Eine Aufwandsentschädigung für die begleiteten Begutachtungen steht sowohl den Senior- als auch den Junior-Gutachtern zu.
Im Zusammenhang mit der Schulung und den Begutachtungen der Einrichtungen entstehende Reisekosten werden wie folgt erstattet:
(2)    Bei Reisen mit dem eigenen PKW 0,30 € für die insgesamt gefahrenen Kilometer (Hin- und Rückfahrt).  Ebenfalls erstattet werden die Kosten für eine 2. Kl. Bahnfahrt (Hin- und Rückfahrt).
Die Abrechnung erfolgt auf dem dafür vorgesehenen Reisekostenabrechnungsformular unter Beifügung der Originalbelege gegenüber der Heimverzeichnis gGmbH.
(3)    Die Versteuerung des Kosten- und Aufwendungsersatzes obliegt der Gutachterin und dem Gutachter.


 § 8    Versicherungsschutz
(1)    Die ehrenamtlichen Gutachterinnen und Gutachter sind im Rahmen ihrer Gutachtertätigkeit über die Heimverzeichnis gGmbH in der gesetzlichen Unfallversicherung versichert. Hierüber sind eigene Personenschäden, die in Ausübung der Gutachtertätigkeit und auf den Wegen zum und vom Einsatzort erlitten werden, versichert.
(2)    Darüber hinaus sind die ehrenamtlichen Gutachterinnen und Gutachter bei verschuldeten Sach- und Personenschäden bei Dritten über die Heimverzeichnis gGmbH haftpflichtversichert.
(3)    Für selbst verursachte Sachschäden am eigenen Pkw besteht Versicherungsschutz über eine Dienstreiseversicherung.




Schriftgröße ändern
Schrift kleiner Schrift grösser
Drucker Seite drucken

Keine Nachrichten verfügbar.

Das meinen Gutachter

Unsere ehrenamtliche Gutachterin Karin Krantz

Ich dachte mir damals: Das finde ich toll. Das hätte ich gern gehabt, als ich für meine Mutter auf der Suche nach einem geeigneten Heim war. Ich hätte das sehr geschätzt, wenn ich mich im Internet darüber hätte ...


Kooperationspartner: