Einrichtung suchen:

Erweiterte Suche



Krankheitsbilder:

Anbieter:

Art der Einrichtung:


Entfernung:


Platzangebote

Lage / Plätze





Zimmer / oder / Wohnungen

 

Ausstattung

Ausstattung Zi. / Wo.





Ausstattung Heim
















Leistungsbeschreibung

Verpflegung






Pflege / Ärztliche Versorgung






soz. Betreuung







Stichwort / Leistungsmerkmal:

Stichwort zu Angebot oder Ausstattung (z. B. "eigene Möblierung", "Friseur", "Vollkost")


Anfänge und Entwicklung

Da die Entscheidung für eine stationäre Einrichtung häufig kurzfristig getroffen werden muss, ist es bereits eine besondere Herausforderung, sich auf die Schnelle einen Überblick über verfügbare Heimplätze und unterschiedlichen Angebote zu verschaffen. Schon gar nicht möglich ist es dann, vorhandene Angebote im Hinblick auf die genannten „weichen“ Faktoren für Lebensqualität eingehend zu prüfen.

Aus Verbrauchersicht fehlte daher eine bundesweite einheitliche Datenbank mit solchen Qualitätsbewertungen. Die bis dahin angebotenen internetgestützten Datenbanken mit bundesweiten Verzeichnissen über stationäre Betreuungsangebote waren lückenhaft und listeten lediglich Strukturdaten auf. Wollten die Einrichtungen ausführliche Daten einstellen, mussten sie dafür bezahlen. Qualitative Kriterien fehlten. Diese Marktlücke galt es, mit dem Heimverzeichnis zu schließen und erstmals eine umfassende Datenbank aller in Deutschland verfügbaren stationären Betreuungsangebote für ältere Menschen in quantitativer und qualitativer Hinsicht zu erstellen.

Mit dem bundesweiten Heimverzeichnis www.heimverzeichnis.de wurde der Wunsch vieler Ratsuchender erfüllt.  Vergeblich hatten diese bisher nach einer vergleichenden Darstellung sämtlicher Senioreneinrichtungen in Deutschland gesucht, die neben Informationen zu den einzelnen Leistungen auch Aussagen zur Lebensqualität der Einrichtungen enthält.

In einem ersten Schritt wurden gemeinsam mit den wichtigsten Akteuren im Bereich der institutionellen Altenhilfe objektivierbare Kriterien für die Erfassung und Bewertung der Lebensqualität entwickelt. Die Kriterien wurden angelehnt an die Standards der Weltgesundheitsorganisation und die „Charta der Rechte der hilfe- und pflegebedürftigen Menschen“. In gleicher Weise wurden relevante Forschungsergebnisse berücksichtigt. Die zusammengestellten Kriterien decken die Dimensionen Teilhabe, Autonomie und Menschenwürde ab. Sind diese Kriterien in einer stationären Einrichtung der Altenhilfe in ausreichendem Umfang nachweislich erfüllt, so bietet diese Einrichtung Gewähr für Lebensqualität.

In einem zweiten Schritt wurde die Praxistauglichkeit der erarbeiteten Prüfkriterien erprobt. In zwei Regionen, dem Großraum Berlin/Brandenburg und dem Raum Hannover, wurden circa 100 Einrichtungen besucht und Interviews mit den Leitungen und den Mitwirkungsorganen geführt. Hierzu wurden zwei Teams von insgesamt 28 ehrenamtlichen Gutachterinnen und Gutachtern mit den Erhebungsbögen vertraut gemacht und in das praktische Vorgehen eingewiesen. Die Erfahrungen der Beteiligten sowie die Evaluation der Begutachtungsergebnisse wurden zur Überarbeitung der Begutachtungsunterlagen genutzt.

Mit dem dritten Schritt wurde die Begutachtung auf alle Einrichtungen in Deutschland ausgedehnt. Die Ergebnisse der Begutachtung der gebotenen Lebensqualität in Heimen sind das Kernstück der Datenbank. Sie wurden mit Jahresbeginn 2009 sukzessive auf der Website veröffentlicht.

Schriftgröße ändern
Schrift kleiner Schrift grösser
Drucker Seite drucken

Keine Nachrichten verfügbar.

Das meinen Gutachter

Wolfgang Weber, Seeheim-Jugenheim

Seit meinem Ruhestand bin ich in der Kommunalpolitik tätig. Dort wurde ich in die Seniorenvertretung gewählt. Über einen Newsletter erfuhr ich vom Heimverzeichnis und von einem Aufruf, dass man Gutachter für die...


Kooperationspartner: