Im Namen des ICN, dem Weltverband der Krankenschwestern und Pflegekräften, sprach Geschäftsführer Howard Catton, den beruflich Pflegenden in Deutschland, per Videobotschaft Anerkennung und Dank aus für Ihre unglaublich gute Arbeit in der Pflege von Menschen mit dem Corona-Virus:
 
„Im Namen des ICN, der ICN-Präsidentin Annette Kennedy und des gesamten Vorstands möchte ich Ihnen, den beruflich Pflegenden in Deutschland, unsere Anerkennung und unseren Dank aussprechen für Ihre unglaublich gute Arbeit in der Pflege von Menschen mit dem Corona-Virus. Wir wissen, dass Sie äußerst hart arbeiten, unter schwierigen Bedingungen und dabei immer zuerst die Anderen im Blick haben.“

Catton erklärte ausdrücklich, dass der Schutz und die Unterstützung von Pflegenden und anderen Beschäftigten im Gesundheitswesen absolut zentral sein müssten, bei aller Planung und dem Umgang mit diesem Virus. „Wir müssen mehr tun, um unsere MitarbeiterInnen zu schützen, um sicherzustellen, dass Sie die Ausrüstung zur Verfügung haben, die Sie brauchen.“

2020 ist das Internationale Jahr der Pflegenden. Doch der bisherige Verlauf des Jahres war nicht so, wie der ICN das geplant hatte. „Aber durch Ihre Arbeit, durch Ihr Handeln, durch Ihr Pflegen zeigen Sie so deutlich, warum professionell Pflegende mehr Anerkennung, mehr Investitionen und mehr Unterstützung brauchen“, so Howard Catton. „Noch einmal danke ich Ihnen. Wir stehen in Solidarität an Ihrer Seite, Sie sind nicht allein!“

Der International Council of Nurses, deutsch Weltverband der Krankenschwestern und Pflegekräfte, ist ein Zusammenschluss von über 130 nationalen Berufsverbänden der Pflege mit Sitz in Genf. Die deutschen Pflegekräfte werden dort durch den Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) vertreten.

Hier geht's zur Videobotschaft