Der deutsche Pflegerat und Verdi werten den Beschluss von Jens Spahn, die Pflege-Personaluntergrenzen wegen des Coronavirus auszusetzen, als völlig falschen Weg. Die Corona-Bekämpfung erfordere mehr nicht weniger Personal, sagte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Sylvia Bühler der "Neuen Osnabrücker Zeitung".
Mit der vorübergehenden Aussetzung der Personaluntergrenzen will das Bundesgesundheitsministerium  verhindern, dass Stationen Patienten abweisen müssen, weil die Personalschlüssel nicht erfüllt werden.

Zum ganzen Artikel in der Neuen Osnabrücker Zeitung