Der eigentliche Geburtstag liegt zwar schon fast ein halbes Jahr zurück, aber bei sommerlichen Temperaturen und mit Sonnenschein lässt es sich einfach besser feiern. Und somit fanden die offiziellen Feierlichkeiten anlässlich des runden Jubiläums am 5. Juli statt. Um 14 Uhr ging es los und schon innerhalb kurzer Zeit kam eine trubelige, fröhliche Atmosphäre auf. Residenzleiterin Carolin-Babett Erler und ihr Team begrüßten eine Vielzahl von Gästen, darunter Regionalleiterin Susanne Ohlf, Kollegen aus anderen Residenzen, Ehrenamtliche, Kooperationspartner, Nachbarn und viele mehr.
Programmpunkte wie die Auftritte der Kindertanzgruppe und des Heimchors sorgten für Kurzweil und auch der Rollstuhltanz der Tagespflege erntete großen Applaus. Bei verschiedenen Aktivitäten konnten sich die kleinen und großen Gratulanten selber betätigen: Schon gleich zu Anfang gab es ein Muschel-Schätzspiel, Nägel wollten in einen Baumstamm gehämmert, Dosen abgeworfen und Brezeln von der Schnur befreit werden. Beim Kinderschminken verwandelten sich nicht nur die Kids in Schmetterlinge und Co., auch zahlreiche ältere Gäste ließen sich verschönern. In einer Fotoecke konnten die Kunstwerke gleich festgehalten werden und auch andere Utensilien lagen bereit, sodass viele spaßige Momentaufnahmen entstanden. Für musikalische Unterhaltung sorgte DJ Thorsten Schäfer, der von Abba bis Zappa sämtliche Wünsche der Gäste spielte und so zu einer ausgelassenen Stimmung beitrug.
Das Buffet war genauso reich und vielfältig wie das Programm und schon am Kuchenbuffet begann die Qual der Wahl: Schwarzwälder-Kirsch-Torte, Karotten-, Heidelbeer- oder doch lieber Käsekuchen? Beim Anschnitt der großen Motivtorte wurden zehn Jubiläumsluftballons in den Himmel steigen gelassen und die älteste Residenzbewohnerin Frau Held erhielt das erste Stück der Torte. Angestoßen wurde immer wieder mit leckerer Bowle in einer beschwipsten und einer alkoholfreien Variante. Abends feuerte das Küchenteam den Grill an und grillte Leckereien wie Rind, Steaks, Hähnchenbrust, Bratwürste und Schafskäse. Dazu gab es appetitlich angerichtete Salate, Rohkost mit Dips und vieles mehr, sodass keine kulinarischen Wünsche offen blieben und alle mit gut gefüllten Bäuchen und vielen tollen Erinnerungen nach Hause gingen.