Einrichtung suchen:

Erweiterte Suche



Krankheitsbilder:

Anbieter:

Art der Einrichtung:


Entfernung:


Platzangebote

Lage / Plätze





Zimmer / oder / Wohnungen

 

Ausstattung

Ausstattung Zi. / Wo.





Ausstattung Heim
















Leistungsbeschreibung

Verpflegung






Pflege / Ärztliche Versorgung






soz. Betreuung







Stichwort / Leistungsmerkmal:

Stichwort zu Angebot oder Ausstattung (z. B. "eigene Möblierung", "Friseur", "Vollkost")


heimverzeichnis.de

Das Heimverzeichnis ist eine gemeinnützige Gesellschaft, die den Grünen Haken, das bundesweit einzige Qualitätszeichen für Lebensqualität im Alter an Pflegeeinrichtungen und Seniorenheime vergibt. Im Gegensatz zu anderen Qualitätsprüfungen von Pflegeeinrichtungen - etwa den gesetzlich vorgeschriebenen Kontrollen des MDK (Medizinischer Dienst der Krankenkassen) oder des PKV (Verband der Privaten Krankenkassen) - prüft das Heimverzeichnis die Einrichtungen aus Verbrauchersicht.

Dafür sind um die 60 geschulte ehrenamtliche Gutachter unterwegs, die Senioreneinrichtungen und Pflegeheime danach untersuchen, wie wichtig diesen die Lebensqualität ihrer Bewohner ist.
Wird den Menschen Respekt entgegen gebracht, welchen Stellenwert nehmen Autonomie und Privatsphäre ein? Diese und viele andere Fragen überprüfen die Gutachter  vor Ort. Manchmal treten sie zusätzlich als Berater auf. Außerdem kontrollieren sie in regelmäßigen Abständen, ob die Einrichtungen ihre Standards noch einhalten. Durch die freiwillige Anmeldung zur Begutachtung dokumentieren die Pflegeeinrichtungen, dass Ihnen die Lebensqualität ihrer Bewohnerinnen und Bewohner am Herzen liegt und Transparenz gegenüber dem Verbraucher einen hohen Stellenwert genießt.

Der Fragenkatalog für die Qualitätsprüfungen wurde gemeinsam mit dem Institut für Soziale Infrastruktur (ISIS) GmbH erarbeitet. Er orientiert sich an der Europäischen Charta der Rechte und Pflichten älterer hilfe- und pflegebedürftiger Menschen.

Die Verbraucherorganisation Heimverzeichnis wurde von 2007 bis 2012 vom Verbraucherschutzministerium (BMELV) unter der damaligen Ministerin Ilse Aigner finanziell gefördert, bis sie dann schließlich 2009 an den Start gehen konnte.

Ein Projekt im europäischen Rahmen

Die Begutachtungskriterien des Heimverzeichnisses entsprechen der Europäischen Charta der Rechte und Pflichten älterer hilfe- und pflegebedürftiger Menschen. Das Heimverzeichnis ist als gutes  Praxisbeispiel in der europäischen INTERLINKS-Datenbank für integrierte Pflege zu finden. Seine Gesellschafterinnen Katrin Markus (HVZ) und Dr. Karin Stiehr (ISIS) wirkten in der deutschen Koalition und europäischen Steuerungsgruppe zur Erarbeitung und Verbreitung des Europäischen Qualitätsrahmens zur Langzeitpflege mit.

Schriftgröße ändern
Schrift kleiner Schrift grösser
Drucker Seite drucken

Sie suchen kompetente und individuelle Pflegeberatung?

Ihr COMPASS-Beratungstelefon kostenfrei anrufen: 0800 101 88 00
Mo - Fr 8:00 - 19:00 Uhr
Sa 10:00 - 16:00 Uhr

Hier erhalten Sie Rat und Hilfe von kompetenten Pflegeexpertinnen und -experten. Rufen Sie einfach an. Egal, ob Sie nur eine kurze Information benötigen oder ihre persönlich Situation ausführlich besprechen möchten. Gemeinsam kann im Gespräch auch entschieden werden, ob eine Beraterin oder ein Berater zu Ihnen nach Hause kommt.


Kooperationspartner: